Dorsten, Hansestadt an der Lippe

Tüshaus Mühle - SchwungradTüshaus Mühle

Ein kleines Museum im Stadtteil Deuten ist die fast 400 Jahre alte Tüshaus Mühle. Das Gebäude der alten Wassermühle hat bis heute seinen Reiz und seine Ursprünglichkeit bewahren können.

Bis in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts hinein nutzte die Tüshaus Mühle das Wasser des Hammbachs als Antriebsenergie für den Mühlenbetrieb. Das Kleinstwasserkraftwerk versorgte den Mahlbetrieb, den Tüshaus-Hof und bei Schützenfesten auch das Festzelt mit elektrischem Strom. Zunächst als Walkmühle (Filz) eingerichtet, wurde sie später zunehmend für die Ölpressung (Raps) genutzt. Zuletzt kam noch ein Mehlmahlgang hinzu.

 

Technisches Denkmal Tüshaus-MühleHeute ist die alte Wassermühle ein technisches Kulturdenkmal. Ganz still stehen die Mehlmahlwerke auch heute nicht, denn sie werden alle zwei Jahre beim großen Mühlenfest in Betrieb genommen, um im benachbarten Backhaus aus dem frisch gemahlenen Getreide leckere Brote zu backen.

WassermühleIn den Sommermonaten finden jeweils am ersten und letzten Wochenende im Monat Führungen statt und die Mühle bietet so ein beliebtes Ausflugs­ziel für zahlreiche Familien aus dem Ruhrgebiet. In den angrenzenden Mühlenteichen werden Forellen gezüchtet.

Öffnungszeiten:
Führungen von Ende April bis Anfang Oktober jeweils am ersten und letzten Wochenende im Monat,
Samstag von 11:00 bis 17:00 Uhr, Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr

 

Öffnungszeiten:
montags bis freitags 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
samstags von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr

stadtinfo auf facebook

stadtinfo der
Stadt Dorsten – Bürgermeisterbüro
Recklinghäuser Straße 20, 46282 Dorsten
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 02362 308080, Fax: 02362 3080888

Nach oben, zum Seitenanfang