Dorsten, Hansestadt an der Lippe

Jazz and More in Dorsten

The Three Tenors of Swing px300Jazzfrühschoppen: The Three Tenors Of Swing

Frank Roberscheuten (NL), Antti Sarpila (FIN), Engelbert Wroel (D), Chris Hopkins (D), Rolf Marx (D), Henning Gailing (D), Oliver Mewes (D)

Angespornt durch ihre gemeinsame Vorliebe und Begeisterung für den Swing-Jazz und aus Lust und Freude am gemeinsamen Musizieren in dieser Tradition, haben sich drei der renommiertesten Saxofonisten und Klarinettisten der europäischen Jazzszene zusammengetan: Antti Sarpila aus Finnland, der Niederländer Frank Roberscheuten und Engelbert Wrobel aus Deutschland. Mit viel Power und Drive gestatten sie sich einen Blick zurück auf die große Zeit des Swing und begeistern ihr Publikum mit gekonnten Arrangements, vorwiegend aus eigener Feder, und mitreißenden Improvisationen. Alle drei sind Topsolisten und stehen seit Jahren eigenen Formationen vor.

Sonntag, 25. Oktober 2020, 12.00 Uhr
Gaststätte Maas Timpert
Eintritt: 15,00 € erm. 10,00 €
Vorverkauf: ab Di., 01.09.20
Tickets: 02362 308080

Bild Bigband Dorsten 300pxBigBand Dorsten: Swinging X-Mas

Die BigBand Dorsten gehört zu den renommiertesten und ältesten Jazzensembles im Ruhrgebiet. Überall in Deutschland und Europa begeistert sie ihr Publikum mit ihrem unverwechselbaren Sound à la Count Basie, Duke Ellington und anderer Swing-Größen.

Das vorweihnachtliche „Heimspiel“ der Dorstener BigBand hat inzwischen Tradition.

Auch in diesem Jahr präsentiert die Band neben den bekannten Weihnachts-Klassikern eine Vielfalt von neuen, schwungvollen, zumeist eigenen Arrangements.

Sonntag, 6. Dezember 2020, 19.00 Uhr
Forum VHS
Eintritt: 15,00 € erm. 10,00 € 
Vorverkauf: ab Di., 01.09.20
Tickets: 02362 308080

SoleilNiklasson Quartett c AnkeMosler 300pxSoleil Niklasson Quartett - The Voice from Chicago
Soleil Niklasson (Gesang), Uli Bär (Kontrabass), Andreas Griefingholt (Schlagzeug), Sven Bergmann (Klavier)

Die amerikanische Jazz-Sängerin Soleil Niklasson ist Musikerin mit Leib und Seele. Soleil Niklasson ist in Chicago geboren und in Los Angeles aufgewachsen. Sie begann schon sehr früh zu singen und gewann in Zusammenarbeit mit Sänger Oscar Brown Jr. einen Emmy. Im weiteren Verlauf ihrer Karriere stand sie mit Musikern wie Udo Lindenberg, Billy Preston, Rod Stewart und Stan Getz auf der Bühne.

Mittlerweile in Bonn lebend, hat sie sich einen festen Platz in der deutschen Jazzszene ersungen. Ihr Repertoire reicht von klassischen Standards des American Songbooks über einfühlsame Balladen hin zu Soul mit Gänsehautgarantie. Die Musiker Uli Bär am Kontrabass, Andreas Griefingholt am Schlagzeug und Sven Bergmann am Klavier komplettieren das exzellent besetzte Quartett und sorgen für einen außergewöhnlichen Hörgenuss.

Sonntag, 21. Februar 2021, 19.00 Uhr
Forum VHS
Eintritt: 15,00 € erm. 10,00 €
Vorverkauf: ab Di., 01.09.20
Tickets: 02362 308080

Boogielicious 300Boogielicious

Eeco Rijken Rapp (Klavier, Gesang), David Herzel (Schlagzeug), Dr. Bertram Bechers (Blues-Harmonika)

Boogielicious ist ein deutsch-niederländisches Boogie-, Blues- und Jazz-Trio, das einen ureigenen, dynamischen Sound entwickelt hat, der von David Herzels groovigem Schlagzeugspiel und Eeco Rijken Rapps flüssigem und äußerst gekonntem Boogie-Piano und seiner warmen Singstimme getragen wird. Die im Boogie selten eingesetzte Blues-Harmonica von Bertram Becher wurde schnell zum Markenzeichen der Band und verleiht der Musik die “passende Würze”.

Boogielicious ist momentan wohl eine der außergewöhnlichsten Boogie-Formationen der Szene in Europa, die die Musik der 20er, 30er und 40er Jahre in das aktuelle Jahrhundert katapultiert. Das Trio, dessen Spielfreude die Liebhaber handgemachter Musik elektrisiert, begeistert Boogie Woogie Fans, Alt-Rock'n-Roller, traditionelle Jazzer und Blues-Anhänger gleichermaßen. Die drei Musiker bestechen durch ihre unglaubliche Virtuosität, die Einzigartigkeit ihres Repertoires und überzeugen mit ihrem brillanten Zusammenspiel. – Köstlicher Boogie Woogie und mehr!

Sonntag, 14. März 2021, 19 Uhr

Forum VHS
Eintritt: 15,00 € erm. 10,00 € 
Vorverkauf: ab sofort
Tickets unter: 0 23 62 / 30 80 80

FtrioSasseGjakonovski Foto Rosensmuseum Bernd Jansen 2019 px300Frankfurt Jazz Trio

 Thomas Cremer (Schlagzeug), Martin Gjakonovski (Bass), Martin Sasse (Klavier)

 Das Frankfurt Jazz Trio, 1998 von Thomas Cremer gegründet, spielt in dieser “special edition” mit Martin Sasse und Martin Gjakonovski Jazz-Classics verschiedener Stil-Epochen mit Kompositionen von Cole Porter, Antonio Carlos Jobim, Kurt Weill, Johnny Mandel, Henry Mancini und insbesondere von George Gerswhin. Die Arrangements dieses Programmes stammen aus der Feder des Pianisten Martin Sasse.

Das Publikum kann sich bei dem hoch präsenten Frankfurt Jazz Trio auf drei hervorragende Instrumentalisten freuen, die souverän ihr Können zeigen und mit ihrem klangintensiven Spiel überzeugen.

Sonntag, 18. April 2021, 19.00 Uhr
Forum VHS
Eintritt:  15,00 € erm. 10,00 € 
Vorverkauf: ab Di., 01.09.20
Tickets: 02362 308080

 

Öffnungszeiten:
montags bis freitags 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
samstags von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr

stadtinfo auf facebook

stadtinfo der
Stadt Dorsten – Stadtagentur
Recklinghäuser Straße 20, 46282 Dorsten
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 02362 308080, Fax: 02362 3080888

Nach oben, zum Seitenanfang

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies Datenschutzhinweise ansehen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite

EU Cookie Directive Plugin Information