Dorsten, Hansestadt an der Lippe

Virtueller Stadtrundgang - ein Quiz gegen die Langeweile - Tag 1, Dienstag 24.03.2020

Liebe Dorstenerinnen und Dorstener, und natürlich auch liebe Freundinnen und Freunde von nah und fern, die ihr unserer Stadt gewogen seid.

 

Nun sitzen die meisten zuhause, und das ist gut so. An dieser Stelle zunächst ein großer Dank an diejenigen, die in Krankenhäusern, Arztpraxen, in Apotheken und Lebensmittelläden und an vielen anderen Stellen unserer Gesellschaft weiter ihren Dienst tun.

Für alle anderen, die in Quarantäne sind, oder sich vorbildlich bis auf einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft und die Einkäufe von Lebensmitteln, in ihre eigenen vier Wände zurückgezogen haben, möchten wir ab heute jeden Tag um 13 Uhr ein kleines, virtuelles Spiel anbieten.

Stadtentdeckung, das kann man auch am Computer machen. Wir werden jeden Tag ein Bild aus unserer Stadt posten, und ihr sagt uns wo das ist, oder, was ihr meint, wo das ist. Oder auch was das ist, lasst Euch einfach überraschen. Am Tag danach gibt es mit der nächsten Frage die Auflösung des Vortags. Auch möchten wir Euch bitten, alte, die Betonung liegt auf ALT, Fotos von genau diesem Ort zu schicken, die noch irgendwo auf Eurer Festplatte schlummern. Auf Facebook posten oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per E-Mail senden. Es sollen eigene Fotos sein, keine Downloads aus dem Internet bitte. Das älteste Foto des jeweiligen Ortes kommt in eine bunte Kollage, die wie, wenn die Krise vorbei ist, in unseren Stadtmarketing-Prozess einbinden*, rückblickend eine Art „Corona-Tagebuch“. Es werden später kleine Anerkennungspreise für die ausgewählten Fotos verteilt, wie Schlüsselanhänger, Coffee-Pads, Wappen-Pins, aber der Hauptpreis momentan ist: etwas Vergnügen, viel Information, etwas Ablenkung und der Ideenaustausch mit anderen.

Also, machen Sie mit!

Und hier ist das erste Foto, Tag 1, Dienstag, 24.03.2020

Ursulinenkirche Detail

 

 

 

 

 

 

 Auflösung: Mittwoch 25.03.2020 

Ursulinenkirche klein

Ursulinenkloster, Kirche und Kunstwerk auf dem Vorplatz

Seit 1699 ist das Kloster der Ursulinen ein wichtiger Bestandteil der Dorstener Stadtgesellschaft. Gleich nach ihrer Ankunft aus Köln hatten die Nonnen damals gemäß ihrer Weisung durch die Ordensgründerin Angela Merici eine Lehranstalt für Mädchen eröffnet. Das heutige Gymnasium St. Ursula steht also in einer über 300-jährigen Tradition.

Zur Schule gehört fast von Beginn an eine eigene Kirche. Sie wurde, wie das Kloster, im 2. Weltkrieg fast völlig zerstört und im Jahre 1959 wiederaufgebaut.

Heute ziert den Vorplatz der Kirche eine Skulptur des deutschen Künstlers Christoph Wilmsen-Wiegmann. Diese wurde 2002 im Auftrag des Kunstvereins Dorsten e.V. aufgestellt. Anlass war das 25-jährige Bestehen des Vereins.

Die Lava-Basaltsäule ist 4,50 Meter hoch und hat einen Durchmesser von ca. 70 Zentimetern, natürlich gewachsen und wurde in Maria Laach in der Eifel gebrochen. Die Bearbeitung ist ausgewogen, geometrisch geformt und tiefdunkel geschliffen. Für den Künstler, der seine Skulptur „Steinhaus“ nannte, ist sie Ausdruck von Basis und Fundament, denn „die Gründung eines Klosters, einer Gemeinde oder einer Stadtgesellschaft braucht ein starkes Fundament aus Stein und Glauben“.   Gemäß dem ersten Brief Petri, „Kommt zu ihm, dem lebendigen Stein, der von den Menschen verworfen, aber von Gott auserwählt und geehrt worden ist“. (Petr 2,4)

Mehr Informationen zu diesem Ort finden Sie unter folgenden Links:

www.st-ursula-dorsten.de

https://de.wikipedia.org/wiki/Gymnasium_St._Ursula_Dorsten

http://www.dorsten-lexikon.de/ursulinenkirche/

https://kunstvereindorsten.jimdofree.com/

http://www.wilmsen-wiegmann.de/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

*für diejenigen, die uns Fotos schicken, bitte beachten Sie die Regelungen: Der/die Teilnehmer*in versichern, dass er oder sie über die uneingeschränkten Nutzungsrechte an den eingereichten Bildern verfügt, dass die Bilder frei von Rechten Dritter sind, sowie bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Falls auf dem Foto eine oder mehrere Personen abgebildet sind, müssen die Betreffenden damit ein-verstanden sein, dass das Bild veröffentlicht wird. Der/die Teilnehmerin wird dies auf Wunsch schriftlich versichern. Sollten dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stellt der/die Teilnehmerin die Stadt Dorsten von allen Ansprüchen frei.

Mit der Einsendung der Bilder räumen die Teilnehmenden der Stadt Dorsten die räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkten, aber nicht ausschließlichen Nutzungsrechte an den prämierten Bildern ein – einschließlich des Rechtes zur Bearbeitung. Die Stadt Dorsten erhält damit das Recht, die Bilder in der Stadtinfo, auf der Stadtinfo-Homepage, in Infobroschüren der Stadt Dorsten sowie bei Facebook stets unter Nennung des(r) Bildautor*In zu verwenden. Eine Weitergabe von Bildrechten an Dritte ist ausgeschlossen. Eine über die Prämierung im Rahmen des Fotowettbewerbs hinausgehende Vergütung für die Veröffentlichung und Nutzung der Bilder ist nicht vorgesehen.

Datenschutz

Die Daten der Einsender*innen werden solange gespeichert, wie es gesetzlich erforderlich ist. Die Daten der übrigen Teilnehmenden werden mit Ausnahme des Namens des Bildautors spätestens vier Wochen nach Abschluss des Fotowettbewerbs gelöscht.

Die Stadt Dorsten übernimmt keine Haftung für den Verlust oder eventuelle Beschädigungen an den eingereichten Bildern. Die Teilnehmenden erkennen mit Einsendung ihrer Fotos diese Teilnahmebedingungen an.

Rechtsmittel: der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Stadtinfo Dorsten, Tel.: 02362-308080, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten:
montags bis freitags 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
samstags von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr

stadtinfo auf facebook

stadtinfo der
Stadt Dorsten – Stadtagentur
Recklinghäuser Straße 20, 46282 Dorsten
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 02362 308080, Fax: 02362 3080888

Nach oben, zum Seitenanfang

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies Datenschutzhinweise ansehen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite

EU Cookie Directive Plugin Information